Vorbereitung

2013 sind wir durch Freunde auf das Wandern in Neuseeland aufmerksam gemacht worden. Nach etwas Recherche im Internet sind wir durch Zufall auf den Te Araroa Trail gestoßen. Sofort waren wir von der Idee durch Neuseeland zu wandern begeistert und machten sofort Pläne um uns auf diesen Weg zu gehen.
Bereits im Sommer des Jahres 2013 begannen wir mit der Vorbereitung. Die passende  Ausrüstung wurde ankauft und getestet. Auch mussten wir uns erst an eine Lebensweise mit geringstem Luxus gewöhnen. Es stellte sich bald heraus, dass so manches Ausrüstungsteil nicht ideal für unsere Bedürfnisse war und musste daher ausgetauscht werden. Nach nun beinahe 4 jähriger Vorbereitung, in denen wir nahezu 4.000 km gewandert und über 150.000 Höhenmeter überwunden haben, glauben wir, dass wir 3 Monate vor dem Start zu unserem großen Abenteuer gut auf den Trail vorbereitet sind.
Während der vergangenen 4 Jahre haben wir neben den vielen Tages- und Wochenendwanderungen auch einige mehrtägige, bzw. mehrwöchige Wanderungen absolviert.
Unsere erste Erfahrungen mit einer „langstrecken Wanderung“ konnten wir dann im Sommer 2013 auf dem Lechweg machen. Dieser Weg beginnt am Formarin See und führt dem Lech entlang über ca. 125 km nach Füssen.
DSC_0193

Auf  dem Lechweg

Weitere Erfahrungen bei mehrtägigen Wanderungen machten wir dann bei einem Urlaub auf den Kapverdische Inseln. Leider verbrachten wir nur etwas mehr als 14 Tage in diesem wunderbaren Archipel.
DSC_0053

Mobiler Markt auf Sal

Im Juli 2015 haben wir dann, die für uns bis dahin größte Herausforderung angenommen und wanderten zu Fuß von zu Hause nach Riva del Garda. Wir starteten vor unserer Haustür und wanderten über die Berge und durch Täler über rund 200 km und nahezu 10.000 Höhen in 9 Tagen nach Riva del Garda.
DSC_0725

Nach 9 Tagen den Gardasee erreicht

Im Dezember 2016 sind wir dann zum Wandern auf die Blumeninsel Madeira geflogen. Dort wollten wir eigentlich unsere gesamte Ausrüstung testen, doch ein Zelten war auf dieser atemberaubenden Insel nicht möglich. Das Wandern auf den Levadas war ein tolles Erlebnis.
IMG_0400

Auf Madeira gibt es insgesamt 2.000 km Levadas, teilweise wird das Wasser bis zu 40 km transportiert

Der ultimative Test für unsere Fitness und Ausrüstung sollte dann eine Wanderreise in Schottland werden. Das Wetter sollte uns ein Gefühl für das vermitteln, das uns dann in Neuseeland wahrscheinlich erwarten wird.
DSC_0812

Eigentlich wollten wir ja testen wie sich regnerische Wetter so anfühlt, wir hatten Glück mit dem Wetter, es regnet erst als wir wieder nach Hause fuhren.